Gütesiegel

Wir sind Fördermitglied bei Slow Food Deutschland e.V.

2017 Eichelmann

Deutschlands Weine; S. 326

Wie in den Vorjahren sind die Sekte klar und kraftvoll, der brut nature ist etwas präziser als die höher dosierte Variante. Der Müller-Thurgau bereitet uns auch im Jahrgang 2015 viel Freude, ist ein strukturierter, „ernsthafter“ Müller – eine Seltenheit an der Mosel. Die beiden Gutsrieslinge sind geradlinig und klar, die trockene Spätlese von alten Reben aus der Schäferlay ist füllig und kraftvoll, die feinherbe Herzchen-Spätlese besticht mit ihrer reintönigen Frucht. In den meisten Jahren werden auch edelsüsse Rieslinge erzeugt, Spätlesen und Auslesen, die harmonisch und elegant sind und exzellent reifen können, wie die 1990er Auslese aus dem Herzchen beweist.

2017 Gault Millau

Weinguide Deutschland; S. 357

Timo Stölben, der das Weingut vor zwei Jahren von seinen Eltern übernahm, hat uns dieses Jahr wieder eine gute Kollektion zugesandt. Die Weine sind mehr auf fester Struktur als auf Säure und Süsse aufgebaut, wirken aber keineswegs matt oder zu phenolisch. Viele Freude machte uns die gehaltvolle Riesling Auslese aus der Briedeler Schäferlay mit feinen Zitrusaromen und moderatem Restzucker.

2016 Eichelmann

Deutschlands Weine; S. 312

Schon im vergangenen Jahr hatte uns der Riesling Sekt in der Brut-Version gut gefallen, sein Nachfolger aus dem Jahrgang 2012 ist ihm dieses Jahr ebenbürtig, ist frisch und fruchtbetont, besitzt feine süße Frucht, noch besser gefällt uns der präsentierte Brut Nature, der feine rauchige Noten zeigt, frisch und zupackend ist, gute Struktur und Substanz besitzt. Einmal mehr sehr gut ist der Müller-Thurgau, ist würzig und konzentriert, besitzt reife Frucht, eine feine Muskatnote, Fülle und Kraft, gute Struktur und Substanz – alles andere als die Larifari-Müller-Thurgau, die man sonst an der Mosel so findet. Die Riesling-Serie ist stimmig, beginnt mit einem klaren, zupackenden trockenen Gutsriesling, der Riesling von alten Reben aus der Schäferlay ist kraftvoller und fülliger, der feinherbe Gutsriesling ist frisch und klar, besitzt feine süße Frucht und Biss, die feinherbe Spätlese von den Felsenterrassen Trieren ist fülliger und saftiger. Der herausragende Wein der Kollektion ist die Auslese, ebenfalls aus den Felsenterrassen Trieren: Gute Konzentration, etwas Litschi und süße Aprikosen prägen das Bouquet, im Mund ist sie konzentriert und dick, besitzt viel Stoff und Substanz, viel Würze und Kraft. So darf es weitergehen!

2016 Gault Millau

Weinguide Deutschland; S. 356

[…] Ganz modern waren die Weine, die uns Timo Stölben eingesandt hat. Besonders die Fruchtsüßen aus der Lage Briedeler Herzchen, die mit angenehmer Adstringenz und cremigen Honigaromen überzeugten. […]

2015 Eichelmann

Deutschlands Weine; S. 306

Neu ist in diesem Jahr, neben der durchgängig neuen Etikettenausstattung, der Riesling Sekt, mit dem Timo Stölben an die große Tradition der Moselsekte anknüpfen will, die vor dem Ersten Weltkrieg zu Höchstpreisen verkauft wurden. Der Riesling Sekt wurde nach kurzer Maceration im traditionellen Fuder mit den weinbergseigenen Hefen vergoren, er ist würzig und rauchig im Bouquet, zeigt feine Frische und Frucht, ist klar und geradlinig im Mund. Noch mehr überrascht hat uns der Müller-Thurgau: Ein ernsthafter Müller-Thurgau, wie man ihn sonst an der Mosel nicht findet, den man viel eher in Franken vermuten würde. Fruchtbetont, frisch und herrlich klar im Bouquet, kraftvoll, klar und geradlinig im Mund. Der feinherbe Literrriesling ist frisch und würzig, geradlinig und klar wie auch der Kabinett aus dem Herzchen, der lebhaft ist und feine süße Frucht besitzt. An der Spitze der Riesling-Kollektion stehen die beiden Spätlesen. Die trockene Spätlese aus den Felsenterrassen Trieren zeigt gute Konzentration im Bouquet, reife Frucht und feine Würze, ist füllig und kraftvoll im Mund, reintönig, besitzt gute Struktur und Substanz, Frische und Biss. Die restsüße Spätlese aus der Schäferlay steht ihr nicht nach, zeigt gute Konzentration und reife Frucht, feine Frische, ist klar und lebhaft im Mund, frisch, fruchtbetont und zupackend. Eine überzeugende Leistung in einem alles andere als einfachen Jahrgang!

2015 Gault Millau

Wein Guide Deutschland, S. 376

Wie schon im letzten Jahr beginnt die Kollektion mit einem sehr soliden Basisriesling, dem ausgesprochen saftig und animierend ausgefallenen Gutsriesling feinherb. Highlight der Kollektion ist in diesem Jahr der Riesling Sekt Brut. Er gefällt mit Aromen von reifem Riesling und ist für einen Sekt erstaunlich weinig und harmonisch. Bei den Weinen stehen zwei Spätlesen an der Spitze der Kollektion, die trockene aus dem Briedeler Herzchen und die fruchtige aus der Briedeler Schäferlay. Insgesamt gefällt uns der dezent altmodische und ungekünstelte Stil des Betriebes, den Timo Stölben im Vorjahr von seinen Eltern übernommen hat.

2014 Eichelmann

Deutschlands Weine, S. 292 – 293

[...] Eine überzeugende Vorstellung!

2014 Gault Millau

Wein Guide Deutschland; S. 394

[...] Insgesamt gefällt uns der dezent altmodische, ungekünstelte Stil des Hauses.

2013 Die Avantgarde der deutschen Winzer

Slow Wine und seine Erzeuger; Ulrich Steger / Kai Wagner; erschienen im oekom Verlag, S. 231 – 234, ISBN 978-3-86581-427-2

Unser Weingut wird im Kapitel „Über wen sprechen wir in fünf Jahren“ vorgestellt

2010 Gault Millau, WeinGuide Deutschland, S. 62
Unser Riesling Trester No. 1 – unter den besten Winzerbränden
2008 Gault Millau, WeinGuide Deutschland; S. 308
[...] Eine Reihe bedeutender, aber halbvergessener Lagen der unteren Mosel harrt nach Ihrer Wiederentdeckung und gerechter Würdigung [...] oder die Briedeler Schäferlay verdienen Beachtung. Vielfach sind diese Weinberge noch mit wertvollem alten Rebmaterial bestockt und werden von alteingesessenen Familienbetrieben, wie [...] Zum Eulenturm aus Briedel, liebevoll gepflegt. [...]
2008 weekend Knack – Oude Riesling
Gereifte deutsche Rieslingweine
Unsere 1990er Briedeler Herzchen Riesling Auslese wird besonders gelobt.
1996 Obstbrände
Der Guide für Kenner und Genießer; Axel und Bibiana Behrendt erschienen im Heyne Verlag, S. 178 - 179, ISBN: 3-453-09755-6
[...] Die Harmonisierung und das allmähliche Herabsetzen auf Trinkstärke findet in klassischen Tonbehältern statt - traditionelle, viel Geduld erfordernde Behandlungsverfahren für gute Destillate. [...]